Die Elflein Weihnachtssterne

Unsere drei Weihnachtssterne

Stimmen Sie bitte nachstehend am Ende der Seite für Ihr Projekt ab!

Konrads Eisenbahn e.V.
 

Der Elternförderverein Konrads Eisenbahn e.V. steht für einen gleichberechtigten Zugang zu kultureller Bildung. Als Förderverein der beiden größten Kindertagesstätten im sozialen Brennpunktviertel Leipzig Volkmarsdorf/Eisenbahnstraße unterstützen wir Kinder und ihre Familien in der Förderung der frühkindlichen Bildung, in dem wir z.B Musik- und Tanzkurse und Theater in den jeweiligen Einrichtungen anbieten und aktiv den Kindergartenalltag mitgestalten. Der Verein wird ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement getragen und finanziert sich weitgehend durch Spenden und Fördergelder.

Für 2019 haben wir ein großes musikalisches Tanztheaterprojekt geplant, an welchem ca. 80 Kinder und deren Familien kostenlos teilnehmen können. Um solche Projekte auch in Zukunft zu finanzieren, sind wir auf Spendengelder angewiesen. Wir freuen uns sehr über die Nominierung in Ihrer Spendenaktion.

DocStop
Medizinische Hilfe für LKW-Fahrer e.V.

DocStop ist eine medizinische Unterwegsversorgung für Bus und Berufskraftfahrerinnen/ Fahrer die oftmals tagelang nicht zu ihren Speditionshöfen zurückkehren können und wir wollen daher gemeinsam mit Partnern aus der Industrie und interessierten Förderern eine Senkung schwerer Verkehrsunfälle und deren Folgen erreichen. Unser Verein arbeitet seit 12 Jahren ehrenamtlich für die Zielgruppen und wir sind mittlerweile in Deutschland, Österreich und Dänemark mit starken Partnern in diesen Ländern aktiv vertreten.

Es nutzen alleine in Deutschland jährlich ca. 6000 Fahrerinnen dieses Angebot. Ziel ist es ein europaweites Netzwerk aufzubauen. Das alles ist nur möglich mit starken Partnern an der Seite und die SPEDITION ELFLEIN ist hier als TOP PARTNER seit Jahren ein vorbildlicher Unterstützer.

ONE EARTH - ONE OCEAN e.V.
 

Die Umweltorganisation One Earth – One Ocean e.V. aus München hat sich ein großes Ziel auf ihre Fahnen geschrieben: die Reinigung der Meere und Binnengewässer vom Plastikmüll. Im mehrstufigen Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ wird Plastikmüll von speziellen Müllsammelschiffen gesammelt und anschließend verwertet bzw. in Öl rückverwandelt. Aus einer Tonne Plastikmüll ließen sich so ca. 900 Liter Öl rückgewinnen.

Vision von Günther Bonin, Münchner Unternehmer, passionierter Segler und Gründer von One Earth – One Ocean e.V., ist eine „maritime Müllabfuhr“ und die Rückführung des Plastiks in den Wertstoffkreislauf. In einem ersten Schritt wird der Plastikmüll mit speziell entwickelten Schiffen eingesammelt, sortiert und zerkleinert. Trennung und Recycling des Mülls erfolgen dabei noch an Land. Aus einer Tonne Plastik lassen sich dabei umweltschonend ca. 900 Liter Öl rückgewinnen. Geplant sind vier unterschiedliche Bootsgrößen bis hin zum hochseetauglichen Müllsammelschiff, die in einigen Jahren teils vollautomatisch und angetrieben durch moderne Wind- und Solar-Technologien selbständig das Plastik aus den Gewässern „grasen“ und die vollen Netze mit Peilsender und Bojen ablegen. Diese werden dann von anderen Schiffen eingesammelt und ihr Inhalt recycelt bzw. in schwefelfreies Heizöl verwandelt.

Abstimmung – Endergebnisse

58.2% Konrads Eisenbahn e.V.

4.2% DocStop - Medizinische Hilfe für LKW-Fahrer e.V.

37.6% ONE EARTH - ONE OCEAN e.V.